Hatha Yoga - Vorsorge & Therapie

Fortbildungs- und "Auffrischungskurse"

 für ausgebildete Yogalehrer/Innen
für Menschen mit erworbenem Wissen über Yoga sowie Yogapraxis

5 einzelne Fortbildungskurstage 2020

Die Fortbildungstage sind einzeln buchbar

Organisatorisches

Kursort:
Integrale Yogaschule, Aarestrasse 17
CH-5412 Vogelsang / Gebenstorf

Schulungsleiterin:
Iris Huber, dipl. Yogalehrerin, Yoga-Ausbildnerin

Daten, Themen und Kursprogramme:     siehe hier

Kursdauer:     6 Stunden

Unterrichtszeiten:
Morgen:           09:00 – 12:15 Uhr
Mittagspause:  12:15 – 14:15 Uhr
Nachmittag:     14:15 – 17:30 Uhr

Kosten pro Fortbildungskurstag:
CHF 180.-  Barzahlung am Kurstag
inkl. umfassender Skript mit Übungslektionen

Mitbringen: 
Bequeme Kleidung (z.B. Trainer, Jogging-Anzug, usw.), Schreibunterlagen für Notizen.
Yogamatten und Sitzkissen sind vorhanden.

Anmeldung:
Die Anmeldung erfolgt mit dem unten stehenden Anmeldeformular oder per E-Mail an iris@integrale-yogaschule.ch

Die Fortbildungskurstage sind einzeln buchbar

Daten, Themen und Kursprogramme der Fortbildungs- und "Auffrischungskurse"

pdf-Prospekt

Kursthema:
Massnahmen gegen muskuläre Störungen & Ungleichgewichte im unteren Rücken sowie für die Nerven im Lenden- und Kreuzbeinbereich.

Allgemeine Ausführungen zum Kurs:
Diese Übungspraxis soll den unteren Rücken vorsorglich vor muskulären Dysbalancen bewahren oder korrigierend auf bestehende Ungleichgewichte einwirken. Das Gewicht des Oberkörpers wird hauptsächlich von der Lendenwirbelsäule und ihrer Eigenmuskulatur gestützt. Verschiedene Muskeln der Körperrück- und der Körpervorderseite sichern die gesunde Krümmung der Lendenwirbelsäule (Lordose) und fördern das Wohlbefinden im unteren Rücken. Entlastung für den unteren Rücken erfahren wir, wenn wir Muskeln der Beine sowie die äusseren, die inneren und die tief liegenden Hüftmuskeln ausgewogen aktivieren, sodass sie ihre Kontraktionsfähigkeit, ihre Dehnbarkeit und ihre Elastizität behalten. Sie unterstützen die natürliche Beckenaufrichtung, sie stabilisieren und mobilisieren den unteren Rücken. All diese verschiedenen Muskeln werden während der Übungspraxis gut aufeinander abgestimmt, sodass sie harmonisch zusammenarbeiten können.
Spinalnerven entspringen dem Rückenmark im Wirbelkanal. Sie haben indirekt mit dem Bewegungsapparat zu tun. Informationen aus dem Gehirn gelangen als somamotorische Reize zu Skelettmuskeln. Das Lendennerven- und das Kreuzbeinnervengeflecht versorgen all jene Muskeln, welche für die Gesunderhaltung des unteren Rückens zuständig sind. Die Übungen, welche wir gemeinsam praktizieren, sie regen die Spinalnerven der oben erwähnten Nervengeflechte massvoll an. Eine gute Verbindung zur Atmung während der Übungspraxis sowie eine nach innen gewendete Konzentration bauen Spannungszustände ab, sodass körperliche und mentale Widerstände sich lösen dürfen.

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:15 Uhr   Übungspraxis für einen kräftigen unteren Rücken sowie für körperliche + mentale Harmonie
11:15 – 11:30 Uhr   Pause
11:30 – 12:15 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause. Auf Wunsch können wir gemeinsam essen gehen.
14:15 – 14:30 Uhr   Atemübungen für die Verdauung
14:30 – 16:00 Uhr   Übungspraxis für einen entspannten unteren Rücken sowie für körperliche + mentale Harmonie
16:00 – 16:15 Uhr   Pause
16:15 – 17:00 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
17:00 – 17:30 Uhr   Fragen beantworten und gemeinsamer Abschluss

Anmeldeschluss:  Freitag, 6. März 2020

pdf-Prospekt

Kursthema:
Hatha-Yoga gegen muskuläre Störungen sowie Ungleichgewichte im unteren Rücken: Maßnahmen für einen kräftigen unteren Rücken.

Allgemeine Ausführungen zum Kurs:
Diese Übungspraxis soll den unteren Rücken vorsorglich vor muskulären Dysbalancen bewahren oder korrigierend auf bestehende Ungleichgewichte einwirken. Das Gewicht des Oberkörpers wird hauptsächlich von der Lendenwirbelsäule und ihrer Eigenmuskulatur gestützt. Verschiedene Muskeln der Körperrück- und der Körpervorderseite sichern die gesunde Krümmung der Lendenwirbelsäule (Lordose) und fördern das Wohlbefinden im unteren Rücken. Entlastung für den unteren Rücken erfahren wir, wenn wir Muskeln der Beine sowie die äusseren, die inneren und die tief liegenden Hüftmuskeln ausgewogen aktivieren, sodass sie ihre Kontraktionsfähigkeit, ihre Dehnbarkeit und ihre Elastizität behalten. Sie unterstützen die natürliche Beckenaufrichtung, sie stabilisieren und mobilisieren den unteren Rücken. All diese verschiedenen Muskeln werden während der Übungspraxis gut aufeinander abgestimmt, sodass sie harmonisch zusammenarbeiten können.
Spinalnerven entspringen dem Rückenmark im Wirbelkanal. Sie haben indirekt mit dem Bewegungsapparat zu tun. Informationen aus dem Gehirn gelangen als somamotorische Reize zu Skelettmuskeln. Das Lendennerven- und das Kreuzbeinnervengeflecht versorgen all jene Muskeln, welche für die Gesunderhaltung des unteren Rückens zuständig sind. Die Übungen, welche wir gemeinsam praktizieren, sie regen die Spinalnerven der oben erwähnten Nervengeflechte massvoll an. Eine gute Verbindung zur Atmung während der Übungspraxis sowie eine nach innen gewendete Konzentration bauen Spannungszustände ab, sodass körperliche und mentale Widerstände sich lösen dürfen.

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:15 Uhr   Praxis: Bein-, Beckenboden-, Hüftbeuge- und Bauchmuskeln für einen kräftigen unteren Rücken
11:15 – 11:30 Uhr   Pause
11:30 – 12:15 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause. Auf Wunsch können wir gemeinsam essen gehen.
14:15 – 14:30 Uhr   Atemübungen für die Verdauung
14:30 – 16:00 Uhr   Praxis: autochthone Rücken-, Gesäss- und tiefe Hüftmuskeln für einen kräftigen unteren Rücken
16:00 – 16:15 Uhr   Pause
16:15 – 17:00 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
17:00 – 17:30 Uhr   Fragen beantworten und gemeinsamer Abschluss

Anmeldeschluss:  Freitag, 1. Mai 2020

pdf-Prospekt

Kursthema:
Integraler Yoga: Regeneration für Körper & Mental – ein Weg in die Stille und Kraft

Allgemeine Ausführungen zum Kurs:
Die heutige moderne Lebensweise ist eine grosse Herausforderung für uns Menschen. Unsere Sinne wie bspw. die Augen oder die Ohren sind oft gleichzeitig vielen Reizen ausgesetzt. Genauso können Lebensumstände nachteilig auf den physischen Körper sowie auf das Mental einwirken. Schulische oder berufliche Belastungen, eine ungesunde oder unregelmässige Ernährung und ebenfalls Bewegungsmangel können den physischen Körper und das Mental stark beanspruchen. Körper und Mental stehen immer in Verbindung miteinander, sie beeinflussen sich gegenseitig. So können körperliche Schwächen viele ungünstige Eigenschaften im Mental hervorrufen. Negative mentale Eigenschaften sowie „Unruhe im Kopf“ stören wiederum die körperliche Gesundheit.
Der menschliche Organismus mit seinen übergeordneten Regulationssystemen (Nerven- und Hormonsystem) wird davon strapaziert. Wird eine starke Belastung von Körper und Mental nicht korrigiert, kann es zu gesundheitlichen Störungen kommen mit nachteiligen Auswirkungen auf die beiden Steuer- sowie Regulationssysteme. Fehlregulationen dieser 2 Systeme stören die natürliche Funktionsweise körperlicher Organe. Das Abwehrsystem wird geschwächt, der Stoffwechsel und das „innere Milieu“ wie bspw. Blutdruck oder Mineralstoff- und Wasserhaushalt können aus dem Gleichgewicht geraten.
Nicht immer ist es möglich, uns aus belastenden Lebensumständen herauszulösen. Es ist aber durchaus möglich, einen besseren Bezug zum eigenen Körper und Mental aufzubauen. Ein Bezug, welcher sich nicht allein an Leistung orientiert. Dies kann für den Körper u.a. bedeuten, dass er sich als LEIB sowie als Quelle der Harmonie wahrnehmen darf. Für das Mental kann es zu einer Bewusstseinserweiterung mit der Erfahrung innerer Fülle und Zufriedenheit führen. Harmonie ist für den Körper und das Mental wichtig.
Ein gutes Zusammenspiel von Lebens- und Körperrhythmus bildet eine erste wichtige Grundlage für gefühlte und gelebte Harmonie im eigenen Leben. Viele Probleme im Lebensalltag entstehen durch eine fehlende Harmonie.

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:15 Uhr   Praxis: Yoga-Stellungen (āsanas) im Sinne einer bewussten Leibarbeit
11:15 – 11:30 Uhr   Pause
11:30 – 12:15 Uhr   Betrachtungen zur āsanas-Übungspraxis und Beantwortung von Fragen
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause. Auf Wunsch können wir gemeinsam essen gehen.
14:15 – 15:15 Uhr   Praxis: Atemtechniken / Atemübungen
15:15 – 15:30 Uhr   Pause
15:30 – 16:15 Uhr   Betrachtungen zur Übungspraxis mit dem Atem und Beantwortung von Fragen
16:15 – 17:15 Uhr   Praxis: körperliche Sammlungs- & Konzentrationsmethoden
17:15 – 17:30 Uhr   Gemeinsamer Tagesabschluss

Anmeldeschluss:  Freitag, 29. Mai 2020

pdf-Prospekt

Kursthema:
Massnahmen zur Unterstützung einer gesunden Wirbelsäule und zur Förderung eines kräftigen sowie beweglichen Rückens.
(Teil 1)

Allgemeine Ausführungen zum Kurs:
Eine wichtige Grundlage für eine stabile und bewegliche Wirbelsäule sind gesunde Wirbelsäulenkrümmungen. Das Wohlbefinden des gesamten Rückens und ebenfalls der Erhalt der Körpersymmetrie werden von gesunden Wirbelsäulenkrümmungen positiv unterstützt. Verschiedene Elemente der Wirbelsäule sorgen für die Stabilität und ebenfalls für die Mobilität der Wirbelsäule. Es sind die Bewegungselemente, wozu die Eigenmuskulatur sowie die Bänder der Wirbelsäule und die Bandscheiben gehören. Die Wirbelsäule benötigt Unterstützung von verschiedenen Muskeln. Diese Hilfe bekommt sie von Oberschenkelmuskeln, von Gesäss-, Leisten- sowie von tief liegenden Hüftmuskeln. Gleichermassen unterstützen Bauchwandmuskeln, sekundäre Rückenmuskeln sowie Schulter- und Brustmuskeln und nicht zuletzt tief liegende Halsmuskeln die Gesundheit der gesamten Wirbelsäule. Eine sorgfältig aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit dieser Muskeln ist eine wichtige Grundlage. Wir kommen hier mit verschiedenen Übungsthemen in Berührung. Während diesem Kurstag (Teil 1) befassen wir uns mit folgenden: Hüftzentrierung, Verbesserung der Beckenposition, Kraft und Beweglichkeit zwischen Kreuz- und Darmbein, vorbeugende Massnahmen zum Schutz der Bandscheiben der Lendenwirbelsäule, vorbeugende und korrigierende Massnahmen gegen Fehlkrümmungen der unteren Wirbelsäule (Hohlkreuz) und Rumpfaufrichtung. Eine gute Verbindung zur Atmung während der Übungspraxis sowie eine nach innen gewendete Konzentration bauen Spannungszustände ab und fördern mehr Ruhe im Mental.

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:15 Uhr   Praxis: Hüftzentrierung, Verbesserung Beckenposition, Kraft und Beweglichkeit zwischen Kreuz-Darmbein.
11:15 – 11:30 Uhr   Pause
11:30 – 12:15 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause. Auf Wunsch können wir gemeinsam essen gehen.
14:15 – 14:30 Uhr   Atemübungen für die Verdauung
14:30 – 16:00 Uhr   Praxis: Massnahmen zum Schutz der LWS-Bandscheiben und gegen Fehlkrümmungen der unteren Wirbelsäule.
16:00 – 16:15 Uhr   Pause
16:15 – 17:00 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
17:00 – 17:30 Uhr   Fragen beantworten und gemeinsamer Abschluss

Anmeldeschluss:  Freitag, 28. August 2020

pdf-Prospekt

Kursthema:
Massnahmen zur Unterstützung einer gesunden Wirbelsäule und zur Förderung eines kräftigen sowie beweglichen Rückens.
(Teil 2)

Allgemeine Ausführungen zum Kurs:
Eine wichtige Grundlage für eine stabile und bewegliche Wirbelsäule sind gesunde Wirbelsäulenkrümmungen. Das Wohlbefinden des gesamten Rückens und ebenfalls der Erhalt der Körpersymmetrie werden von gesunden Wirbelsäulenkrümmungen positiv unterstützt. Verschiedene Elemente der Wirbelsäule sorgen für die Stabilität und ebenfalls für die Mobilität der Wirbelsäule. Es sind die Bewegungselemente, wozu die Eigenmuskulatur sowie die Bänder der Wirbelsäule und die Bandscheiben gehören. Die Wirbelsäule benötigt Unterstützung von verschiedenen Muskeln. Diese Hilfe bekommt sie von Oberschenkelmuskeln, von Gesäss-, Leisten- sowie von tief liegenden Hüftmuskeln. Gleichermassen unterstützen Bauchwandmuskeln, sekundäre Rückenmuskeln sowie Schulter- und Brustmuskeln und nicht zuletzt tief liegende Halsmuskeln die Gesundheit der gesamten Wirbelsäule. Eine sorgfältig aufeinander abgestimmte Zusammenarbeit dieser Muskeln ist eine wichtige Grundlage. Wir kommen hier mit verschiedenen Übungsthemen in Berührung. Während diesem Kurstag (Teil 2) befassen wir uns mit folgenden: Vorbeugende und korrigierende Massnahmen gegen Fehlkrümmungen der unteren Wirbelsäule (seitliche Verschiebungen), vorbeugende und korrigierende Massnahmen gegen Fehlkrümmung der Brustwirbelsäule (Rundrücken), kräftigen und mobilisieren von Kopf-, Nacken- und Halsmuskeln für einen entspannten Nacken sowie für entspannte Schultern.  Eine gute Verbindung zur Atmung während der Übungspraxis sowie eine nach innen gewendete Konzentration bauen Spannungszustände ab und fördern mehr Ruhe im Mental.

Kursprogramm:
09:00 – 09:30 Uhr   Begrüssung und Einführung
09:30 – 11:15 Uhr   Praxis: Massnahmen gegen seitliche LWS-Fehlkrümmungen und für einen kräftigen Nacken.
11:15 – 11:30 Uhr   Pause
11:30 – 12:15 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
12:15 – 14:15 Uhr   Mittagspause. Auf Wunsch können wir gemeinsam essen gehen.
14:15 – 14:30 Uhr   Atemübungen für die Verdauung
14:30 – 16:00 Uhr   Praxis: Massnahmen gegen BWS-Fehlkrümmungen, für einen entspannten Nacken und entspannte Schultern.
16:00 – 16:15 Uhr   Pause
16:15 – 17:00 Uhr   Ausführungen zur Übungspraxis und zu den Massnahmen
17:00 – 17:30 Uhr   Fragen beantworten und gemeinsamer Abschluss

Anmeldeschluss:  Freitag, 4. Dezember 2020

Anmeldeformular 'Hatha Yoga - Vorsorge & Therapie'

Ein Widerruf dieser Anmeldung ist nachträglich möglich. Siehe auch Datenschutzerklärung.