Mahamrityunjaya Mantra

Mahāmṛtyunjaya Mantra, das große den Tod überwindende Mantra, auch Tryambakam Mantra genannt, ist ein Vers aus dem Ṛigveda (Vers 7.59.12). Es wendet sich an Tryambaka "den dreiäugigen Gott", eine Ansprache für Rudra, der später mit Śiva identifiziert wird. Der Vers…

Kommentare deaktiviert für Mahamrityunjaya Mantra

Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 4

Die Sanskrit-Grammatik ist sehr vielfältig. So kennt man bei der Deklination der Substantive verschiedene Wortstämme und auch bei der Konjugation der Verben unterscheidet man verschieden Verbalwurzeln. In diesem Beitrag kann nur ein Beispiel der Deklination eines Substantivs des Wortstamms deva…

Kommentare deaktiviert für Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 4

Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 3

Das Sanskrit-Alphabet Im Sanskrit gibt es 50 Buchstaben, welche interessanterweise den Blütenblättern der unteren sechs cakren als sog. Samenbuchstaben zugeordnet werden (siehe Abb. 'Blütenblätter und Samenbuchstaben der cakren' ganz unten). Es werden 10 einfache Vokale, 4 Diphthonge, 3 sekundäre Lautzeichen…

Kommentare deaktiviert für Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 3

Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 2

Sanskrit-Schriften:  Ursprünglich wurde Sanskrit nur mündlich überliefert und war somit eine Lautsprache. Mit der Zeit begann man die Texte niederzuschreiben. Als Schriftzeichen für die Sanskrit-Sprache hat sich Devanāgarī (Stadt der Götter) durchgesetzt, welche unter anderem auch die Basis von Hindī…

Kommentare deaktiviert für Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 2

Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 1

Das Wort ‚Saṁskṛtam‘ in Devanāgarī-Schrift. Oṁ (aum) oder praṇava ist der transzendente Urklang oder die göttliche Schwingung, aus dem das ganze Universum hervorgegangen ist und aus dem dieses besteht. Davon berichten viele heilige Schriften wie vor allem folgende Upaniṣaden: Kaṭha-,…

Kommentare deaktiviert für Einführung in die Sanskrit-Sprache – Teil 1